EM-Sieg für unsere Nationalspielerin

In den Herbstferien fand auf Mallorca die Frauen-Volleyball-Europameisterschaft statt. Wir haben Frau Fröhlich nochmal interviewt, nachdem sie und ihre Mannschaft doch tatsächlich Europameisterinnen wurden!


Haben Sie erwartet, bei Ihren ersten Spielen in der Nationalmannschaft gleich Europameister zu werden?


Frau Fröhlich: Nein. Wir haben uns gedacht, dass wir vielleicht auf den dritten Platz kommen.


Was war das für ein Gefühl, als Sie die EM gewonnen haben?

Es war unbeschreiblich! Der Wahnsinn!


Waren Sie sehr nervös?

Ja, ganz doll, vor allem beim Finale.


Wer war der härteste Gegner und wer der leichteste?

Die Ukraine war der schwerste Gegner, Tschechien war der leichtester Gegner.


Wie haben Sie und die Mannschaft den EM-Titel gefeiert?

Wir haben viel Sekt getrunken und am Strand gefeiert.


Hatten Sie zwischen den Spielen auch Freizeit?

Ja, die Spiele fanden nur am Vormittag statt. Wir durften allerdings nicht an den Strand, sondern mussten in die Sauna oder zur Physio-Therapie. An einem Tag ist das ganze Team Katamaran auf dem Meer gefahren.


Vielen Dank für das Interview!




Interview und Foto: Melissa und Emilia (Kidszeitung Sternberg)

76 Ansichten