Mitsingkonzert im Atze-Musiktheater


Wir hatten das große Glück, dass wir mit der Klasse 4b unserer Schule an dem Projekt teilhaben durften. Insgesamt wurden 7 Klassen der 3. – 5. Jahrgangsstufen aus 7 verschiedenen Berliner Grundschulen dafür ausgewählt.



Ein 1. Treffen mit den beteiligten Lehrer*innen fand am 9. Januar statt. Dabei wurden die Lieder vorgestellt, die Texte und teilweise auch Noten ausgegeben. Zusätzlich bekamen die Lehrkräfte für die Klasse eine CD mit Aufnahmen der Lieder. Anhand dieser Materialien sollten nun die Texte und Melodien bekannt gemacht und einstudiert werden. Am 22. Januar kam dann Thomas Sutter, der Leiter des Atze-Musiktheaters, mit seiner Gitarre zu uns in die Schule. Er stellte den begeisterten Kindern der 4b ein paar der 11 Lieder vor und sang sie gemeinsam mit ihnen im Musikraum. Ab diesem Zeitpunkt lief schon morgens vor Unterrichtsbeginn in der Klasse 4b die CD, so dass sich die Kinder die Texte und Melodien einprägen konnten.



Als wir dann am 10. Mai zur Generalprobe im Theater eintrafen, bekamen wir auch einen Einblick hinter die Kulissen. Vorbei an Büros, Räumen der Maske usw. haben wir im hinteren Teil des Atze-Musiktheaters unsere Sachen abgelegt. Dabei wurde aber auch gut für uns gesorgt. So standen Wasserflaschen und Becher bereit. Die Probe begann mit der Verteilung und Zuweisung der Plätze für jede Klasse im Theatersaal. Wir hatten oben rechts die letzten vier seitlichen Reihen für uns. Die vier Mitglieder der Band waren mit ihren Instrumenten (Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard) bereits auf der Bühne. Thomas Sutter rief nun nacheinander die jeweilige Schule und Klasse auf, zur Bühne zu rennen und teilte auch hier die Plätze zu. Dann ging es endlich los. Es war das 1. Mal, dass alle Kinder aus den unterschiedlichen Schulen zusammentrafen. Es war ein besonders ergreifendes Gefühl zu erleben, dass das funktionierte.


Einen Tag später, am 11. Mai, fand das eigentliche Konzert statt. Dafür bekam jede Klasse im Vorfeld Freikarten für Eltern, Geschwister, Großeltern … Thomas Sutter begrüßte alle sehr herzlich und erklärte das Prinzip des Mitsingkonzerts, indem er zusammen mit seinen Musikern „Oma Nolte“ anstimmte und das Publikum zum Mitmachen animierte.


Anschließend liefen die Kinder auf die Bühne. Obwohl ich alle Lieder kannte und schon an der Generalprobe teilgenommen habe, hatte ich Tränen in den Augen, als der Chor der 7 Klassen sein 1. Lied „Luft, Wasser, Erde, Sonne“ sang. In der Moderation nahm der Leiter des Atze-Musiktheaters auf die Liedtexte und die darin enthaltenen Probleme Bezug. So konnte z.B. das Publikum überlegen, wie das Verhältnis zwischen den Geschwistern in der eigenen Familie ist. Mich hat dieses Konzept total überzeugt. Ich bin begeistert von dem Engagement Thomas Sutters und seiner Mitarbeiter*innen, die bereits zum 4. Mal ein Mitsingkonzert veranstaltet haben.




Wir hatten alle sehr viel Spaß und am Ende sogar alle eine Rose überreicht. Tausend Dank an Thomas Sutter und alle Beteiligten des Atze-Musiktheaters. Das war ein tolles Erlebnis, an dem wir teilhaben durften, und das wir bestimmt nicht vergessen werden.


U. Kebe

Sternberg-Grundschule Berlin, Mettestr. 8  10825 Berlin Schöneberg    Tel.: 030 90277–7156  Impressum

© 2020 Sternberg-Grundschule Berlin